Donnerstag, 5. Februar 2009

Willkommen bei der Soziokratie

Haben Sie das Gefühl, das Unternehmen, in dem Sie arbeiten, würde nicht optimal geführt? Gute Ideen versanden, Impulse aus dem Markt werden nicht aufgenommen, Unzufriedenheit bei Kunden und Kollegen macht sich breit...

Oder sind Sie an der Führung einer Organisation als Vereinsvorsitzender oder Geschäftsführer beteiligt und haben das Gefühl, die Dinge klappen nicht so, wie Sie es sich vorstellen? Der Krankenstand ist hoch, Anweisungen werden nicht umgesetzt, der Markt scheint Ihnen zu entgleiten...

Dann sind Sie bei der Soziokratie richtig. Die Soziokratie hat Antworten auf viele kleine und große Probleme der Führung heutiger Organisationen. Dabei ist sie nicht von Gutmenschtum getrieben, sondern versucht sachlich und ernsthaft die Interessen des sozialen Systems "Organisation" mit denen der Menschen, die in ihm organisiert sind, überein zu bringen.

Allerdings geht Soziokratie einen anderen Weg als so mancher moderner Managementratgeber. Soziokratie steht für die Auffassung, dass sich sehr grundsätzlich an Führung etwas ändern muss, um Organisationen fit für immer variablere "Märkte" und immer anspruchsvollere Mitglieder wie Nutznießer zu machen. Mit Symptomkuren ist es nicht mehr getan.

Die Beiträge in diesem Blog stellen allerdings keine systematische Einführung in die Soziokratie dar. Sie sind vielmehr als Kommentare und "lautes Denken" rund um das Thema Soziokratie gedacht. Ressourcen für die weitergehende Beschäftigung entnehmen Sie bitte den beigefügten Listen.

Vielen Dank für Ihr Interesse an Soziokratie! Wir freuen uns auf einen anregenden Gedankenaustausch mit Ihnen hier im Blog und in anderen Foren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen